Goldstrand

Währung, Wechselkurs und Banken

 

 

Obwohl Bulgarien Mitglied der Europäischen Union ist, gehört der Staat am Schwarzen Meer nicht zu den Euroländern. Die offizielle Währung ist der Lev mit der Währungsabkürzung BGN. Die Pluralform für Beträge über einem Lev lautet Leva. Ein Lev ist in 100 Stotinka gestückelt. Der Wechselkurs des Levs ist an den Euro gekoppelt, sodass es derzeit zu keinen Schwankungen kommt. Im Frühjahr 2012 lag der Kurs fix bei 1,95583. Das heißt, 100 Euro waren 195,583 Leva wert.


Preisniveau


Das Preisniveau am Goldstrand liegt deutlich unterhalb von dem in Deutschland. In vielen Diskotheken, Bars und Restaurants bekommt man beispielsweise ein Bier für rund einen Euro, ein Döner kostet nur zwei Leva und auch Lebensmittel, Eintrittspreise und Hotelpreise sind günstiger als in Deutschland oder auf Ibiza und Mallorca.

 

Geld wechseln, Bankautomaten und Kreditkarten


Obwohl man stellenweise am Goldstrand auch in Euro bezahlen kann, sollten Lewa mitgeführt werden. Diese bekommt man unter anderem in Wechselstuben. Zu empfehlen sind allerdings vorrangig die Banken, die ebenfalls Euro in Leva umtauschen. Am Goldstrand gibt es auch Geldautomaten, an denen Beträge bis zu 400 Leva vom deutschen Konto abgehoben werden können. Ggf. werden dabei aber besondere Gebühren fällig, die von (heimischer) Bank zu Bank unterschiedlich sein können. Beim Benutzen der Bankautomaten gelten die allgemeinen Sicherheitshinweise, die auch in Deutschland angebracht sind. Am Goldstrand kann in einigen Geschäften und Lokalen auch mit einer Kreditkarte bezahlt werden, diese werden jedoch in vielen Lokalen und Läden und sogar in einigen Hotels nicht akzeptiert.

 

Urlauber, die Bulgarien am Goldstrand buchen, sollten sich vor Ort durch einen Geldwechsel in Banken mit Lewa ausstatten. So lassen sich Preisaufschläge vermeiden, die viele Händler bei Bezahlungen in Euro verlangen. Der feste Umrechnungskurs macht es jedoch einfach, die Preise in Euro und Leva miteinander zu vergleichen.